ASCHER, 2015

aschenbecher/ ashtray
fire extinguisher & pressure tanks cut offs,
handrail segments, steel, inox, powder coated


Ausgleichsbehälter, Feuerlöschersegmente, Krümmling, Edelstahlfüsse verschweisst, sandgestrahlt, pulverbeschichtet Ø 35 x 90 Höhe, schwarz / Ø 30 x 70 Höhe, weiss
Michael Grzesiak © thezimmer

Since it was not easy to find an existing ashtray that fits to their new building, the German Federal Cultural Foundation asked me to design a mobile prototype for indoor and outside use. Fascinated by the idea of using elements that are known in the context of heat and fire, I used cut offs from used fire extinguishers and worn out pressure tanks of obsolete water heater systems, that I had been collecting for some time. I like their shape resulting from both the technical production process and its physical necessity to resist pressure. I then combined it with prefabricated handrail segments and mounting it on stainless steel feet. Magnets attach the collector for the ashes underneath the main hood and can easily be emptied. The ashtrays were finally sand blasted and powder coated.


Der Prototyp des Aschenbechers entstand aus einem Auftrag der Kulturstiftung des Bundes, die einen mobilen Aschenbecher für ihren Neubau suchten. Mich faszinierte die Idee für diese Aufgabe Ausgleichsbehälter von wasserführenden Heizungsanlagen und Feuerlöschern zu verwenden, also Elementen, die uns aus anderem Kontext mit Hitze und dem Löschen von Feuer geläufig sind. Seit längerem hatte ich schon gebrauchte Ausgleichsbehälter gesammelt, die alle ähnlich, aber nie gleich aussehen. Mich beschäftigte deren Formen als Ergebnis aus physikalischer Notwendigkeit und fertigungstechnischem Prozess. Die unterschiedlichen Rundungen der Behälter wollte ich formgebend aber dennoch so abstrakt wie möglich einsetzen, wozu ich sie auseinanderschnitt und deren Segmente verwendete. Diese habe ich mit industriellen Fertigteilen wie Rundrohren und Krümmlingen kombiniert und verschweisst. Der Aschebehälter wird mit Magneten von unten befestigt. Als Füße dienen angeschweisste Edelstahlstifte. Die Oberfläche wird zuletzt durch das Sandstrahlen homogenisiert und matt pulverbeschichtet.